Gregor Gysi und Martin Schirdewan in Regensburg

Der Vorsitzende der europäischen Linksparteien und langjährige Fraktionsvorsitzende der Partei DIE LINKE Gregor Gysi kommt zusammen mit dem Spitzenkandidaten und Europapolitiker Martin Schirdewan nach Regensburg auf den Haidplatz. Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich über die europapolitischen Vorstellungen der Partei DIE LINKE !

Gregor Gysi wird ab ca. 12 Uhr sprechen.

Hier seine Videobotschaft speziell für Regensburg aufgenommen:

https://dielinkeregensburg.files.wordpress.com/2019/05/videobotschaft-regensburg-1.mov

Abrüsten und Waffenexporte stoppen

Am 4.-5.Mai 2019 fand zum ersten mal im Sinzinger Kulturhaus ein Friedensfest des Ortsverbands DIE LINKE zusammen mit dem Ortsverband der Partei Bündnis90/DIE Grünen statt. Trotz des schlechten Wetters nahmen doch etliche Menschen das Angebot war und hörten die diversen Beiträge zur Situation um Rüstungswettläufe, Nationalismen und Kriegen in der Welt. Ansprechend und sehr vielfältig waren auch die musikalischen Beiträge der Band RUAM, die ein gutes Repertoire von Friedensliedern, eigenen Songs und Liedern aus der Arbeiterbewegung vortrugen. Die beiden Ausstellungen waren richtig sehenswert. Die Ausstellung des Vereins für Frieden kann auch bei ähnlichen bzw. anderen Veranstaltungen ausgeliehen werden. Es gibt Replikationen die dieses realtiv einfach möglich machen. Wer Interesse hat kann sich gerne unter friedensatelier.org an den Verein wenden.

Die Parteien hatten sich auf einen gemeinsamen Aufruf geeinigt. Beide Parteien treibt die Sorge um den Frieden in der Welt um.

VisdP: A. Geim, Sinzing

Tagtäglich werden uns Bilder von Kriegen in der Welt gezeigt – und man will uns glauben machen, dass unsere Welt durch noch mehr Militär, durch noch mehr Krieg sicherer wird. Diese Sichtweise vertritt auch die deutsche Regierung, wenn sie den Rüstungsetat in den nächsten Jahren massiv erhöhen will. Sie hat viele Auslandseinsätze der Bundeswehr zu verantworten, u.a. in Syrien, in Mali, in Afghanistan. Die EU rüstet unter Führung Deutschlands und Frankreichs weiter auf. Uns aber machen die Kriegsbilder aus aller Welt immer wieder deutlich, dass tagtäglich unsere Mitmenschen, die gerne in Frieden gelebt hätten, ermordet werden, auch durch deutsche Waffen. Millionen Menschen sind auf der Flucht, vertrieben durch Krieg oder die elenden Verhältnisse in ihren Ländern. Nach der Wahl Trumps ist die Weltlage noch unsicherer und unberechenbarer geworden. Die Gefahr besteht, dass „alternative Fakten“ als Kriegsgründe wie schon in der Vergangenheit (z.B. die angebliche Existenz von Massenvernichtungswaffen im Irak) herangezogen werden.

Abrüsten und Waffenexporte stoppen weiterlesen

1.mai – kämpfen für unsere forderungen um bessere arbeit und besseres leben

Auch an diesem 1. Mai sind wir wieder mit unserem Stand am Haidplatz beim Maifest des DGB dabei. Kommt vorbei, holt Euch aktuelle Informationen zum Sinzinger Friedensfest oder zur Europawahl. Wir freuen uns auf Euch.

Demo und Maifest Regensburg
9:30 Uhr – Demonstrationszug vom Gewerkschaftshaus, Richard-Wagner-Straße
10:30 Uhr – Kundgebung am Haidplatz
Referentin: Dr. Verena Di Pasquale (Stellvertretende Vorsitzende DGB Bayern)

anschließendes Maifest der Sozialen Initiativen mit Verpflegung, Kinderbetreuung und Live-Musik von Paul Vilser, den Yellow River Rats und Scherbenviertel.

Auch heuer gestalten die Sozialen Initiativen nach der DGB-Kundgebung am 1. Mai wieder ein unterhaltsames Nachmittagsprogramm:
Nach den Reden werden die Liedermacher Paul Vilser, Axel Prasuhns Yellow River Rats und Scherbenviertel auftreten.

Dazu gibts Kaffee & Kuchen von der Kinder- und Jugendfarm, Gegrilltes vom JuFa- Treff und Vietnamesisches vom Havan-Bistro (natürlich auch vegan und vegetarisch!). Ausgeschenkt wird wieder Kneitingerbier, der DONAUSTRUDL ist mit „Büchern für den guten Zweck“ vertreten und für die Kinder gibts Hüpfburg und Schminkstand.

https://www.facebook.com/events/345111072790973/

An Ostern für den Frieden auf Die Straße gehen

22.4. – 14 Uhr – Rathaus Landshut – Ndby – Ostermarsch 2019

Wer den Frieden will, muss den Frieden vorbereiten und nicht den Krieg

INF-Vertrag retten – eine neue atomare Aufrüstung verhindern

Es droht ein neues atomares Wettrüsten. Zuerst kündigte Trump und dann Putin den lNF-Vertrag von 1987 – den wichtigsten nuklearen Abrüstungsvertrag. Dazu erklärten die NATO und Deutschland, dass sie diesen Schritt der USA „uneingeschränkt“ unterstützen anstatt für den Erhalt des |NF-Vertrags einzutreten. Damit wäre das Abkommen in 6 Monaten Null und nichtig, in dem sich die beiden Atommächte verpflichteten, landgestützte Kurz- und Mittelstreckenraketen mit Reichweiten zwischen 500 und 5500 km zu verschrotten und zu verbieten.

An Ostern für den Frieden auf Die Straße gehen weiterlesen

Seebrücke -demo

Das Bündnis Solidarische Stadt Regensburg, auch unterstützt vom Kreisverband der Partei DIE LINKE ruft am 6.4. um 14 Uhr zu einer Seebrücken-Demo! Treffpunkt: Hauptbahnhof
Die Seebrücke ist eine transnationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft, die sich mit allen Menschen auf der Flucht und in Not solidarisiert. Wir lehnen das repressive System der derzeitigen bundesdeutschen Politik ab, das sich unter anderem in bürokratischen Schikanen gegen Migrant*innen, rassistischen Polizeikontrollen und Abschiebungen in Kriegsgebiete äußert. Wir wollen stattdessen ein solidarisches Europa und fordern:

1. Stoppt das Sterben im Mittelmeer! Seenotrettung entkriminalisieren, Straffreiheit für Seenotretter*innen! Freie Fahrt für alle Rettungsschiffe! Öffnet die Häfen! Schafft endlich sichere, legale Fluchtwege!

2. Die Stadt Regensburg soll sich zu einer Solidarischen Stadt erklären und diesem Anspruch gerecht werden, indem sie sofort Geflüchtete aufnimmt, versorgt und vor Abschiebung schützt!

3. Abschiebelager („Ankerzentren“) abschaffen: dezentrale, menschenwürdige Unterbringung geflüchteter Menschen, statt Isolierung und Ghettoisierung! Nur so ist Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und damit Integration möglich.

4. Keine Unterstützung und Finanzierung der kriminellen libyschen Küstenwache, die flüchtende Menschen ertrinken lässt oder sie zurück nach Libyen verschleppt, wo sie Folter, Menschenhandel und Vergewaltigung ausgesetzt werden.

5. Keine Verlagerung der Außengrenzen Europas nach Nordafrika! Keine Ausbildung und finanzielle Unterstützung für skrupellose Milizen, die Fluchtwege lebensgefährlich machen!

6. Unsere Asyl- und Ausländergesetze sollen Menschenrechte umsetzen, nicht einschränken oder abschaffen! Europa darf keine Festung sein!

Unterstützer*innen:
– Bayerischer Flüchtlingsrat
– Bündnis gegen Abschiebelager (BgA)
– Sea-Eye
– Solidarische Stadt Regensburg (SSR)
– Campus Asyl
– Bund für Geistesfreiheit (bfg)
– Bürger*innen Initiative Asyl (BI Asyl)
– Recht auf Stadt (RaS)
– Resistenza Antifascista Ratisbona (RAR)
– MUT
– Democracy in Europe Movement 2025 (DiEM25)
– Seebrücke Nürnberg
– Internationaler Kultur- und Solidaritätsverein (IKS)
– Grüne Jugend
– DIE LINKE Regensburg
– ueTheater
– Linksjugend ’solid Regensburg
– Die Ruam
– attac Regensburg
– anita f. Regensburg

Frauentag zum Feiertag machen

„Es ist nur recht und billig, dass auch der internationale Frauentag in Bayern zum Feiertag erklärt wird. Frauen leisten Außerordentliches – und dies soll endlich auch honoriert werden!“, sagt Eva Bulling-Schröter, Landessprecherin der LINKEN Bayern.

Und schließt an: „In Berlin ist der 8. März nun endlich ein Feiertag. Was in Berlin möglich ist, muss auch in Bayern möglich sein. Wir wollen darauf hinweisen, dass Frauen bei gleichwertiger Arbeit immer noch schlechter bezahlt werden als Männer. Das ist ein Skandal! Deshalb brauchen wir auch in Bayern ein Entgeltgleichheitsgesetz. Nicht erst zum Sankt- Nimmerleinstag, sondern sofort!

In einigen Berufen sind die Beschäftigten aufgrund der katastrophalen Arbeitsbedingungen obendrein noch zusätzlich belastet. Sei es im Dienstleistungsbereich, in der Erziehung oder in der Pflege. Alles Berufe, die hauptsächlich von Frauen ausgeführt werden. Es ist also nur folgerichtig, dass genau zum 8. März die Unterschriften für den Start des Volksbegehrens „Stoppt den Pflegenotstand“ eingereicht werden. Denn genau diese Berufe sind immer noch gnadenlos unterbezahlt. Hier muss sich dringend etwas ändern!“

https://www.die-linke.de/fileadmin/download/frauen/druck/DIE_LINKE_feministischer_Selbstarstellungsflyer.pdf


Internationaler Frauentag 2019

Europawahl – Geht wählen!

Am 26. Mai wird das neue Europäische Parlament gewählt. Die Frauen im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und in ver.di rufen zum Frauentag 2019 alle Wahlberechtigten auf, mit ihrer Stimme die demokratischen Kräfte in Europa zu stärken!
Auch unsere Partei DIE LINKE ruft auf zur Wahl zu gehen. Selbstverständlich gehen wir aber weiter und sagen: Wählt DIE LINKE, denn nur mit einer starken  Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordischen Grünen Linken im Europaparlament werden auch wirksamere gewerkschaftliche, arbeiternehmerfreundliche und friedenspolitische Standpunkte vertreten und den rechten Kräften Paroli geboten. Zudem wird die soziale Gerechtigkeit sowie die Gleichstellung von Frau und Mann dadurch kräftig gefördert und gefordert.

Die DGB-Frauen sagen aber weiter zur Recht…

Der Aufstieg rechtspopulistischer und nationalistischer Kräfte stellt die EU vor existenzielle Herausforderungen: Wo demokratische Errungenschaften geschliffen werden, stehen auch sicher geglaubte Frauenrechte wieder in Frage. Deshalb ist es jetzt wichtig, unsere europäischen Grundwerte zu verteidigen!

Wir Frauen im DGB sind überzeugt: Gleichstellung ist nicht nur eine Frage der sozialen und wirtschaftlichen Verantwortung. Sie ist vor allem eine Frage der Gerechtigkeit! Wir brauchen ein soziales und gerechtes Europa!

Wir fordern verbindliche europäische Regelungen zur Gleichstellung, denn es geht um:

  • gleichen Lohn für gleich(wertig)e Arbeit
  • gleiche Chancen im Arbeitsleben
  • eine bessere Balance zwischen Beruf und Familie, unabhängig vom gelebten Familienmodell
  • mehr Frauen in Führungspositionen und auf allen Führungsebenen in Wirtschaft und Politik
  • gute öffentliche Angebote zur Kinderbetreuung und Pflege sowie gerechte soziale Sicherungssysteme
  • faire Steuersysteme ohne Nachteile für Frauen
  • faire Chancen, die eigene Existenz zu sichern und ein selbstbestimmtes Leben zu führen

6. März – gemeinsamer bildungs-und sozialpolitischer Aschermittwoch

Wie in jedem Jahr veranstalten verschiedene sozialpolitische  Organisationen, Gewerkschaften sowie Parteien zusammen den bildungs-und sozialpolitischen Aschermittwoch im Leeren Beutel.  Auch wir als DIE LINKE sind traditionell dabei.

Diesmal wurde  Professor Heid eingeladen. In Regensburg kein Unbekannter. Er wurde 1969 auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Pädagogik an die Universität Regensburg berufen und übte dieses Amt bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2002 aus. Heid befasst sich vor allem mit den Bereichen der Wissenschaftstheorie der Pädagogik, der Begabungsforschung, dem Verhältnis von Bildungs- und Beschäftigungssysstem. Des Weiteren setzt er sich auch mit bildungspolitischen Maximen und Programmen auseinander.

Beginn: 19.30 Uhr – Leerer Beutel, Bertoldstraße, Regensburg

Wer Vormittag gerne auch Gregor Gysi und Janine Wissler erleben will kann dies indes gerne in Passau tun.  Info auch auf unserer Website.

100 Jahre – Erinnerung an Rosa und Karl

Jahr um Jahr im Januar kommen Tausende Menschen mit Nelken und Rosen zum Grabmal von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Berlin-Friedrichsfelde.  In diesem Jahr jährt sich deren Ermordung zum 100. mal.

Hier mehr zu deren Geschichte…

https://rosa-und-karl.die-linke.de/

Auch heuer wird wieder eine internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin stattfinden. Sie ist über einen Livestream zu erleben für alle die nicht selber daran teilnehmen können. Hier der Link…

https://www.rosa-luxemburg-konferenz.de/de/berichte-2019

Außerdem gibt es Infos zur jährlichen Demo….

http://www.ll-demo.de/