Drohnen- Aktionstag: Wir waren dabei

Drachen steigen lassen 4

Globaler Antidrohnentag
Am 4.10.14 unterstützten wir den Aktionstag der Bürgerinitiative „Keine Drohnen in der Oberpfalz“, die vor dem Rathaus in Neumarkt gegen militärische Drohnenflüge demonstrierte.
Hintergrund:
Ende 2013 wurden die Pläne der US-Army bekannt, zwischen den Militärbasen Grafenwöhr und Hohenfels einen Überflugkorridor für Kampf- und Aufklärungsdrohnen einzurichten. Eine Kleine Anfrage der LINKEN (Hunko/Bulling-Schröter) an die Bundesregierung …

brachte im Februar 2014 ans Licht, dass in Grafenwöhr sowohl Militärdrohnen vom Typ „Hunter“ als auch Spähdrohen vom Typ „Shadow“ und „Raven“ stationiert seien. Letztere sind mit Kameras bestückt, deren Verwendung von deutscher Seite nicht geprüft wird. Im September berichtete zudem das Nachrichtenmagazin „Frontal 21“, dass ab 2017 zusätzlich Drohnen vom Typ „Skywarrior“ mit einer Flügelspannweite von 17 m in Grafenwöhr stationiert werden sollen. Gegen diese Testflüge sowie die Stationierung jeglicher Drohnen protestierte die Neumarkter Bürgerinitiative heute.
DIE LINKE.Regensburg beschäftigte sich im Rahmen der September-KMV mit dieser Thematik und beschloss, die Aktionen der Bürgerinitiative gegen Drohnen in der Oberpfalz nach Kräften zu unterstützen. Denn Spähdrohnen, die die Öffentlichkeit abfilmen, untergraben bürgerliche Grundrechte. Militärische Drohnen sind Angriffswaffen, die die Kriegsbereitschaft enorm befördern. Dies wollen wir nicht dulden!

neumarkt mit marine und hans-peter