FFP2 Masken

Ab kommender Woche gilt in Bayern die Pflicht zum Tragen der FFP-Masken im Handel und im ÖPNV. Um Teilhabe zu ermöglichen fordern wir die weitgehende Kostenlosigkeit der Masken. Menschen, zumal ärmere dürfen nicht noch mehr abgehängt werden.

Gleichzeitig darf die Pflicht zu FFP2-Masken nicht zur Goldgrube für Spekulanten werden. Ansonsten würden die FFP2-Masken in Kürze teurer und an vielen Orten ausverkauft sein. Wo mit FFP2-Masken spekuliert wird oder sie zu Wucherpreisen verkauft werden, müssen sie beschlagnahmt werden. Es wird offensichtlich, dass Ministerin Huml nicht das einzige Problem ist, sondern Söder selbst. Seine Politik zerstört zunehmend das Vertrauen und erfolgt auf Kosten der ärmeren Bevölkerung.