Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

1.mai – kämpfen für unsere forderungen um bessere arbeit und besseres leben

Auch an diesem 1. Mai sind wir wieder mit unserem Stand am Haidplatz beim Maifest des DGB dabei. Kommt vorbei, holt Euch aktuelle Informationen zum Sinzinger Friedensfest oder zur Europawahl. Wir freuen uns auf Euch.

Demo und Maifest Regensburg
9:30 Uhr – Demonstrationszug vom Gewerkschaftshaus, Richard-Wagner-Straße
10:30 Uhr – Kundgebung am Haidplatz
Referentin: Dr. Verena Di Pasquale (Stellvertretende Vorsitzende DGB Bayern)

anschließendes Maifest der Sozialen Initiativen mit Verpflegung, Kinderbetreuung und Live-Musik von Paul Vilser, den Yellow River Rats und Scherbenviertel.

Auch heuer gestalten die Sozialen Initiativen nach der DGB-Kundgebung am 1. Mai wieder ein unterhaltsames Nachmittagsprogramm:
Nach den Reden werden die Liedermacher Paul Vilser, Axel Prasuhns Yellow River Rats und Scherbenviertel auftreten.

Dazu gibts Kaffee & Kuchen von der Kinder- und Jugendfarm, Gegrilltes vom JuFa- Treff und Vietnamesisches vom Havan-Bistro (natürlich auch vegan und vegetarisch!). Ausgeschenkt wird wieder Kneitingerbier, der DONAUSTRUDL ist mit „Büchern für den guten Zweck“ vertreten und für die Kinder gibts Hüpfburg und Schminkstand.

https://www.facebook.com/events/345111072790973/

Seebrücke -demo

Das Bündnis Solidarische Stadt Regensburg, auch unterstützt vom Kreisverband der Partei DIE LINKE ruft am 6.4. um 14 Uhr zu einer Seebrücken-Demo! Treffpunkt: Hauptbahnhof
Die Seebrücke ist eine transnationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft, die sich mit allen Menschen auf der Flucht und in Not solidarisiert. Wir lehnen das repressive System der derzeitigen bundesdeutschen Politik ab, das sich unter anderem in bürokratischen Schikanen gegen Migrant*innen, rassistischen Polizeikontrollen und Abschiebungen in Kriegsgebiete äußert. Wir wollen stattdessen ein solidarisches Europa und fordern:

1. Stoppt das Sterben im Mittelmeer! Seenotrettung entkriminalisieren, Straffreiheit für Seenotretter*innen! Freie Fahrt für alle Rettungsschiffe! Öffnet die Häfen! Schafft endlich sichere, legale Fluchtwege!

2. Die Stadt Regensburg soll sich zu einer Solidarischen Stadt erklären und diesem Anspruch gerecht werden, indem sie sofort Geflüchtete aufnimmt, versorgt und vor Abschiebung schützt!

3. Abschiebelager („Ankerzentren“) abschaffen: dezentrale, menschenwürdige Unterbringung geflüchteter Menschen, statt Isolierung und Ghettoisierung! Nur so ist Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und damit Integration möglich.

4. Keine Unterstützung und Finanzierung der kriminellen libyschen Küstenwache, die flüchtende Menschen ertrinken lässt oder sie zurück nach Libyen verschleppt, wo sie Folter, Menschenhandel und Vergewaltigung ausgesetzt werden.

5. Keine Verlagerung der Außengrenzen Europas nach Nordafrika! Keine Ausbildung und finanzielle Unterstützung für skrupellose Milizen, die Fluchtwege lebensgefährlich machen!

6. Unsere Asyl- und Ausländergesetze sollen Menschenrechte umsetzen, nicht einschränken oder abschaffen! Europa darf keine Festung sein!

Unterstützer*innen:
– Bayerischer Flüchtlingsrat
– Bündnis gegen Abschiebelager (BgA)
– Sea-Eye
– Solidarische Stadt Regensburg (SSR)
– Campus Asyl
– Bund für Geistesfreiheit (bfg)
– Bürger*innen Initiative Asyl (BI Asyl)
– Recht auf Stadt (RaS)
– Resistenza Antifascista Ratisbona (RAR)
– MUT
– Democracy in Europe Movement 2025 (DiEM25)
– Seebrücke Nürnberg
– Internationaler Kultur- und Solidaritätsverein (IKS)
– Grüne Jugend
– DIE LINKE Regensburg
– ueTheater
– Linksjugend ’solid Regensburg
– Die Ruam
– attac Regensburg
– anita f. Regensburg

6. März – gemeinsamer bildungs-und sozialpolitischer Aschermittwoch

Wie in jedem Jahr veranstalten verschiedene sozialpolitische  Organisationen, Gewerkschaften sowie Parteien zusammen den bildungs-und sozialpolitischen Aschermittwoch im Leeren Beutel.  Auch wir als DIE LINKE sind traditionell dabei.

Diesmal wurde  Professor Heid eingeladen. In Regensburg kein Unbekannter. Er wurde 1969 auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Pädagogik an die Universität Regensburg berufen und übte dieses Amt bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2002 aus. Heid befasst sich vor allem mit den Bereichen der Wissenschaftstheorie der Pädagogik, der Begabungsforschung, dem Verhältnis von Bildungs- und Beschäftigungssysstem. Des Weiteren setzt er sich auch mit bildungspolitischen Maximen und Programmen auseinander.

Beginn: 19.30 Uhr – Leerer Beutel, Bertoldstraße, Regensburg

Wer Vormittag gerne auch Gregor Gysi und Janine Wissler erleben will kann dies indes gerne in Passau tun.  Info auch auf unserer Website.

MdB Klaus Ernst, DIE LINKE Prekäre Arbeit und ihre Folgen

MdB Klaus Ernst und Autor und Gewerkschafter Stefan Dietl zu Gast bei der LINKEN Regensburg

Prekäre Beschäftigung

Am 3.Oktober lud der Kreisverband der Linkspartei zwei sehr versierte Referenten zu einem überaus wichtigen Thema ein: die prekäre Beschäftigung. Um was geht es hierbei ?  Die Prekarität bedeutet hohe Profitsicherheit für den Arbeitgeber, für die Betroffenen aber häufig niedrige Löhne, geringe soziale Absicherung und ständige Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes.
Ein sicheres Auskommen ist hierbei also kaum zu verwirklichen. Ein Thema das also viele vor allem geringfügig Beschäftigte interessieren dürfte. Fast 40 Prozent der Beschäftigten in Deutschland arbeiten immerhin inzwischen in prekären Arbeitsverhältnissen, also unter Leiharbeit, Werkverträgen, in Minijobs oder in befristeten Arbeitsverhältnissen. MdB Klaus Ernst, DIE LINKE Prekäre Arbeit und ihre Folgen weiterlesen

10 Jahre DIE LINKE. Zukunft für ALLE!

Die Zeiten sind unruhig. Da ist es gut, wenn Einiges klar bleibt.
So zum Beispiel unser Kampf für Menschlichkeit und Solidarität.
Wir werden uns nicht verbiegen, werden nicht die Schwächsten in der Gesellschaft gegeneinander ausspielen.

Wir stehen ein für eine andere Zukunft. Für Katja Kipping heißt das „ausdrücklich nicht, dass wir einen alten, klassischen Regierungswahlkampf planen. Denn es geht um mehr. Es geht darum, Mut zu machen, dass sich etwas Grundlegendes ändern kann.“

„Es geht darum, Lust auf eine bessere Gesellschaft zu wecken. Und es geht darum, der gesellschaftlichen Fantasie Futter zu geben, wohin die Reise in diesem Land auch gehen könnte.“

Holen wir uns die Zukunft zurück!

ab 17.00: Beisammensein im Biergarten
ab 18.30: Festrede von Katja Kipping

Linksjugend Solid beim Besuch von Frauke Petry

Am 14.5.16 lud die AfD KV Rotttal-Inn/Dingolfing-Landau zu einem Vortrag mit Frauke Petry als Hauptrednerin in die Stadthalle in Landau a. d. Isar in Niederbayern ein. Wir, die Linksjugend [’solid] Regensburg, reisten mit einemDutzend Antifaschist*innen an und nahmen an der von der Partei DIE LINKE Niederbayern-Mitte veranstalteten Gegenkundgebung teil. Unterstützt wurde diese von verschiedenen Kreisverbänden anderer Parteien und Organisationen wie dem DGB, Jusos, SPD, Bündnis ’90/Die Grünen und der Linksjugend [’solid].Regensburg. Im Folgenden
möchten wir unsere Erfahrungen und Schlüsse, die wir aus dem Zusammenstoß mit den Rechtspopulisten gezogen haben, teilen.

Linksjugend Solid beim Besuch von Frauke Petry weiterlesen

Heraus zum 1. Mai

Die Bundesregierung plant mit ihrem „Neunten Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch – Rechtsvereinfachung“ aktuell, gerade Alleinerziehende, die in Deutschland zu 40% auf ergänzende Sozialleistungen angewiesen sind, erneut zusätzlich zu belasten. Statt den Mehrbedarf für Väter, die auf Hilfe angewiesen sind, pauschal in deren Regelbedarf einzuberechnen soll nun der angebliche Minderbedarf an den Vaterwochenenden bei den Müttern abgezogen werden.

Frau Merkel arbeit gemeinsam mit Obama mit Hockdruck an einer Verabschiedung von TTIP.

Die aktuelle Tarifrunde im öffentlichen Dienst zeigt, was  Sorgearbeit  wert sein sollte – und wie wenig die Arbeitgeberseite zu geben bereit ist.

Deutsche Soldaten und deutsche Waffen sorgen überall in Krisengebieten dafür, dass es für die dort lebenden Menschen keine Alternative mehr zur Flucht gibt.

Diese Liste ließe sich unendlich fortsetzen. Wir müssen dem etwas entgegensetzen.

Daher bitten wir Euch: kommt zum 1. Mai zur Demo mit anschließender Kundgebung. Der 1. Mai ist traditionell der Kampftag der Arbeiterklasse, aber ist auch ein Symbol für den Widerstand gegen die Herrschenden, an dem wir alle unsere Solidarität zeigen können und sollen.

Beginn der Demo: 10:00 Uhr vor dem Gewerkschaftshaus.

Anschließend Kundgebung auf dem Neupfarrplatz!

23. April – Antifaschistischer Gedenktag in Regensburg – Beginn 11.00 Uhr/ Stadtamhof

Im Augenblick findet in ganz Europa ein Rechtsruck statt. Auc hier in Deutschland konnte die AfD – zum Teil mit zweistelligen Ergebnissen – in inzwischen acht Landtage einziehen. Das sind acht Landtage zu viel.

Wir finden, dass dem etwas entgegengesetzt werden muss. Daher hoffen wir auf eine rege Teinahme am antifaschistischen Gedenktag in Regensburg, der ja inzwischen auch von vielen anderen Gruppen wahrgenommen wird. Wir halten das für einen richtigen Schritt, denn nur gemeinsam können wir den neu erstarkten nationalistischen und faschistischen Kräften etwas entgegensetzen: Kein Fuß breit dem Faschismus!

23. April – Antifaschistischer Gedenktag in Regensburg – Beginn 11.00 Uhr/ Stadtamhof weiterlesen

Veranstaltungshinweis

Am 02.03. wird die Tour „16 Tage – 16 Bundesländer“ in REgensburg halt machen. Von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr kann sich jede*r Interessierte bei Musik und Tanz über die Arbeit in den autonomen Frauenhäusern informieren. Die Tour findet anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der autonomen Frauenhäuser statt und soll vor allem auf die mangelhafte Finanzierung derselben aufmerksam machen.